Sonntag, April 19, 2015

Überfluss

© David Hockney

Immer wenn ich über Felder 
und Wiesen blicke,
die blühenden Bäume sehe,
das üppig keimende Leben

dann denke ich, dass dieses
unfassbare Wunder, diese
unendliche Schönheit und
dieser Reichtum der Natur 
doch besser einem 
anderen Zweck dienen sollte 
als das Raubtier Mensch 
zu nähren und über alle Maßen 
der Vernunft hinaus
sich vermehren zu lassen


Freitag, April 17, 2015

Das Haus II

© Daniel Merriam

In der geheimsten Ecke
Meiner Seele hab ich
Ein Haus gebaut
Mit fünfundzwanzig Räumen

In jedem hängt
Ein Bild von dir
Und die Erinnerung
Sitzt tief in allen Wänden

Hier lebe ich
Mit meinen Träumen


Mittwoch, April 15, 2015

Günter Grass

© Günter Grass

Ein Gigant ist von uns gegangen
die Blechtrommel verstummte.
In einem seiner späten Gedichte
schrieb er:

„Warum sage ich erst jetzt,
gealtert und mit letzter Tinte
weil gesagt werden muss,
was schon morgen zu spät sein könnte“
Und er sagte was gesagt werden muss
auch denen die es nicht hören wollten

Ein reiches Leben ging zu Ende
mit vielen Höhen und ein paar Tiefen –
ein reiches Menschenleben


Dienstag, April 14, 2015

Jack Kerouac

© Jack Kerouac

Damals als wir Jack Kerouac lasen
"On the Road"
Und der Lärm schwerer Motorräder
Uns noch im Schlaf verfolgte

Damals als ein Leben auf der
Straße und jung zu sterben
Unser höchster Wunsch war
Und Jack Kerouac unser Gott

Damals als das Leben noch so
Herrlich sinnlos war ...


Sonntag, April 12, 2015

Früh übt sich

© Daria, desiart78

Als Junge waren meine Knie
fast immer blutig und mit
Schorf bedeckt -
bei Mitgliedern von
Räuberbanden ganz normal

Da musste manches auch
geheim gehalten werden:
Klavierspielen zum Beispiel
und dass man Mädchen nicht
besonders hässlich fand


Freitag, April 10, 2015

Die alten Worte

© Gianni Bellini
 
Immer seltener und meist in
der Dämmerung überkommt
mich die Sehnsucht nach dir

Dann sehe ich dein Bild
lese deine Gedichte
höre deine Musik

Deine Stimme klingt in mir und
sagt die alten Worte an die ich
damals so gern geglaubt hätte


Mittwoch, April 08, 2015

Liebe Asta Olivia

© Erica Hopper

Ich halte das Buch der dänischen
Lyrikerin in Händen - ihr erstes und hat 
gleich den großen Preis gewonnen

Kritiker überschlagen sich vor Lob
brillant, ein neuer Stern am
Lyrikhimmel

Es muss am Alter liegen -
ich lese und lese und finde 
keinen Sinn im Chaos

Liebe Asta Olivia, ich gönne dir
deinen Erfolg von ganzem Herzen
und lege enttäuscht das Buch beiseite


Montag, April 06, 2015

Schicksal

 © Alexander Anufriev: Verkündigung

Ein Kind wurde gezeugt
ob es einst gekreuzigt wird
oder heiliggesprochen -
wer kann es wissen

Ein Schicksal nimmt seinen Anfang
das Leben fordert auf zum Tanz


Samstag, April 04, 2015

Tiefdruck in der Lausitz

© picphotos.net

Mein Fernweh nimmt
bizarre Formen an
im Frühling

Am TV bringt
die Wetterkarte mich
zum träumen

Tiefdruck in der
Lausitz -
da will ich hin ...


Donnerstag, April 02, 2015

März III

© www.lifepr.de

Die Natur erwacht
zu neuem Leben
in meiner kleinen Welt

Doch draußen
in der großen Welt
herrscht Krieg und Chaos

Der erste Krokus blüht
in meiner kleinen Welt
doch draußen rollen
Panzerwagen


Dienstag, März 31, 2015

Flugzeugabsturz

© Alexander Susha

Heute, ein Tag wie jeder andere
Kinder werden geboren
Menschen sterben
Und immer wieder die Frage
Ob Tod endgültig ist oder
Nur der Übergang in eine
Andere Dimension in ein
Anderes Universum in dieses
Helle Licht, das bisweilen
Durch unsere Träume geht
Wie ein Versprechen

Heute, Tage nach dem
Flugzeugabsturz noch immer
Unverständnis, Trauer, Zorn
Nur die Berge an denen das
Flugzeug zerschellte stehen
Unberührt und ohne Fragen


Sonntag, März 29, 2015

Germanwings Flug 4U 9525

© Paul Klee: Todesengel

Ein Schrei des Entsetzens geht um die Welt
So viele Unschuldige. So viele, die das
Ganze Leben noch vor sich hatten
So viele Kinder

Der Todesengel hat sie genommen
Ein Todesengel der seinen eigenen
Bedeutungslosen Tod
Zelebrieren wollte

Über der Absturzstelle lastet
Das Andenken an die Toten
Und wir fragen uns vergebens
Warum sie sterben mussten


Samstag, März 28, 2015

Stadt ohne Namen

© George Birell

Ich dachte mir eine Stadt aus
in der ich sein wollte mir dir
eine Stadt ohne Namen
wo Sehnsucht wohnt

Der Tag gehörte uns
in der Stadt ohne Namen
doch als die Nacht kam
war ich wieder allein

Nur die Sehnsucht ist geblieben


Donnerstag, März 26, 2015

Wetter und Politik II

© Rudi Hurzelmeier: König des Waldes
 
Oh Gott, denkt man -
Schnee im April, wo Weihnachten
doch so schön warm war

Aber es ist wie in der Politik:
sie geben mit einer Hand
und nehmen mit der anderen

Nun wollen wir auf
den Sommer hoffen -
der kommt bestimmt trotz
Einsprüchen aus der Opposition


Dienstag, März 24, 2015

Ende März

© Ton Dubbeldam

Ende März -
Regen schlägt ans Fenster

Frühlingsregen sagt man
als Trost gewissermaßen
denn eigentlich ist es
unsäglich trist und grau

Ich denke zurück an
vergangene Zeiten

An einen anderen Frühling
in einem anderen Leben
und plötzlich ist mir als ob
der Regen nachlässt und
der Tag heller wird


Sonntag, März 22, 2015

Unendlich weit

© Anna Silivonchik

Ein Gedicht will ich für dich schreiben
an einem hellen Tag im Mai,
das schönste das ich jemals schrieb

Und Menschen die es dereinst lesen
werden verwundert sein und denken
wie schön er das gesagt hat,
wie weit, wie blau der Himmel 
damals war und

wie sehr er sie geliebt haben muss


Freitag, März 20, 2015

Das Lied vom Frühling

© Josef Jan Michnia

Frühlingsregen
Frühlingsblumen
Hoffnung sprießt

So lässt sich das Leben ertragen

Und ich will heiter sein
Dir ein Lied singen
Das Lied vom Frühling


Mittwoch, März 18, 2015

Futterneid

© Gerhard

Ich beobachte den Futterneid der
Amseln, die ich im Winter mit
Rosinen und Äpfeln füttere
Ihr Verhalten wirkt bekannt

Selbst fressen und keinen
anderen heran lassen auch
wenn es für alle reichen würde
Woran erinnert mich das nur??


Montag, März 16, 2015

Himmel und Hölle IV

© Elvira Amrhein

Heute will ich Worte suchen
die berühren und
mir ein Bild machen
aus alten Träumen

Heute will ich der Wahrheit
aus dem Weg gehen falls sie
auftaucht und mir eine eigene
Wirklichkeit schaffen

Heute will ich die Welt neu
ordnen, Himmel und Hölle
aufrühren und den Engeln
endlich eine Chance geben

Ich muss mich beeilen denn
schon morgen könnte es
zu spät sein


Samstag, März 14, 2015

Lange Wochen

 © Jörg Z

Der Gips ist weg vom Arm
Die Hand wieder beweglich
Nur im Kopf noch Reste von
Mutlosigkeit und Ungeduld
Es waren lange Wochen
Nun gilt es zurückzufinden
Zu Träumen und Hoffnungen

Ein guter Anfang
Ich habe von Alpenrosen geträumt,
Von blauem Enzian und
Steinigen Pfaden hoch oben
In den Bergen und mir war
Als winktest du mir aus der Ferne :-)


Donnerstag, Februar 05, 2015

Leider ...

Liebe Freunde,

ich habe mir das rechte Handgelenk gebrochen.
Vier Wochen Gips und eine leider noch längere
unfreiwillige Schreibpause.

Gerhard


Dienstag, Februar 03, 2015

Im Dunkel der Nacht II

© Navid Baraty

Zeilen die auseinander fallen
Worte die ihren Sinn verloren haben
Träume im Dunkel der Nacht

Letztendlich bleibt die Antwort aus
warum ich dich nie gesucht habe
warum ich dich nie gefunden habe

Und ob ich dich erkennen würde
nach all den Jahren


Sonntag, Februar 01, 2015

Wo warst du so lange

© David Farrant

Bald werde ich wieder
in Berlin sein
werde die alten Wege
mit dir gehen und
dir die alten Worte
ins Ohr flüstern

Du wirst dich
an mich schmiegen
und sagen:
Wo warst du so lange
Liebster?


Freitag, Januar 30, 2015

Nicht zu spät

© Samanta Lai

Noch ist es nicht zu spät
doch bald wird Regen
kommen und
meine Spur verwischen

Dann gibt es keinen Weg
zurück


Mittwoch, Januar 28, 2015

Anlässlich

© fotocommunity

Anlässlich des 70. Jahrestages
der Auschwitz-Befreiung.

Wir waren Kinder damals
Wir waren Kinder als es geschah

Wir haben kein Blut vergossen
Haben weder Männer noch
Frauen oder Kinder in die
Gaskammern geführt und keine
Massengräber ausgehoben

Dennoch lastet eine Schuld auf uns
Die Schuld unserer Väter
Die Schuld unserer Brüder
Die Schuld derer die vergaßen
Was es heißt Mensch zu sein